3.950,- € für den Ferienpass sind den anderen Parteien leider zu viel – SPD-Chef mit Erinnerungslücken

Da der SPD-Fraktionsvorsitzende scheinbar Erinnerungslücken hat und meinte, dass die FWG die Kosten für den Ferienpass falsch kalkuliert hätte, sei folgendes erwähnt:

  1. Nicht die FWG, sondern das Rathaus (nach langer Prüfung) gab die zu erwartenden Kosten am 26.10.15 mit 3.950,- € an!
  2. Selbst in den deutlich größeren Kommunen (mit mehr Kindern) Schwalbach, Eschborn, Kriftel lagen die Kosten deutlich unter den von der SPD propagierten 20.000,-€. In SPD-geführten Schwalbach z.B. (bei 50% mehr Kindern als in Liederbach) bei 4.800,- Euro!
  3. Der Antrag, der im SKS am 9.11.15 abgelehnt wurde, wird erst jetzt (erneut ein halbes Jahr später) in der Gemeindevertretung beraten und abgelehnt? Wollten die anderen Parteien vor der Kommunalwahl nicht zeigen, dass sie keine 3.950,-€ für die Kinder übrig haben?
  4. Für viele andere (teils unnütze) Dinge ist in Liederbach Geld da, aber für den Ferienpass für Kinder, die z.B. dem Betreuungsangebot der Schule entwachsen sind, leider nicht. Sehr schade! Zeigt aber, wie wichtig es ist, eine starke FWG in Liederbach zu haben.

Wir freuen uns allerdings über die einstimmige Resolution zu kostenfreien Kita-Plätzen. Da wir gerne Kompromissbereit sind, kommt es uns nicht darauf an, ob dort steht, dass die Gemeindevertretung etwas beschließt oder ob die Gemeindevertretung den Gemeindevorstand beauftragt, eine Resolution nach Wiesbaden zu senden. Hauptsache, es kommt bei diesem wichtigen Thema endlich mal Bewegung in die Sache, da wir als Kommune die Kitagebühren bei der aktuellen Einnahmesituation nicht alleine stemmen können.

Lesen Sie hier mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.